TvdVring:

[Home] [Observatorium] [Finanzkrise] [Buch] [EU27] [Lebenszeit] [Impressum/Autor]

Die Bedeutung der Binnennachfrage der EU-27 für die Exporte der Mitglied-staaten


Die Entwicklung der nationalen Exporte in den EU-Binnenmarkt wird häufig als Ausdruck der nationalen Wettbewerbsfähigkeit interpretiert, wobei der Lohnentwicklung eine besondere Bedeutung zugemessen wird. Übersehen wird dabei die Bedeutung der Kaufkraftentwicklung im Binnenmarkt.


Bei näherem Hinsehen zeigt sich eine sehr hohe Abhängigkeit der nationalen Exporte in den Binnenmarkt von dessen Binnennachfrage (nominales BIP minus Außenbeitrag). Hier werden die Zusammenhänge aus den Jahren 2000 bis 2008 (ohne Einbeziehung der Krise!) für die Staaten der EU15 auf der Basis der vierteljährlichen Vorjahresveränderungen in % statistisch gemessen – in der Reihenfolge des Bestimmtheitsmaßes der Korrelation (R2). Ein Link führt jeweils zu einer graphischen Darstellung. Die %-Anteile der Exporte beziehen sich auf den Durchschnitt des Jahres 2007.


Es ist offensichtlich, dass sich die erfassten Staaten in Bezug auf ihre Größe und auf die Bedeutung ihrer Exporte erheblich unterscheiden. Bei Staaten außerhalb der EWU (Vereinigtes Königreich, Schweden) verzerren überdies Wechselkursveränderungen die Statistik.


EU27 insgesamt

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,75:

 

Export nach EU27 =

-4,9%

   +2,7 * Binnennachfrage der EU-27

 

in % BIP  

21%

 

 

in % Intrahandel EU27

100%

 


Deutschland

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,66:

 

Export nach EU27 =

-1,8%

   +1,8 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

26%

 

 

in % Intrahandel EU27

24%

 


Europäischen Binnennachfrage und deutsche Wettbewerbsfähigkeit
Besonders für Deutschland stellt sich die Frage, welche Rolle neben der europäischen Binnennachfrage die Entwicklung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit spielt, in der sich Preise und Löhne niederschlagen. Die Deutsche Bundesbank misst diese “preisliche Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft  gegenüber den EWU-Ländern” vierteljährlich mit einem Indikator (je niedriger desto stärker). Dessen Vorjahrsveränderungen wurden neben den Veränderungen der Binnennachfrage der übrigen EU-26 auf ihre relative Bedeutung für die Entwicklung der deutschen Exporte geprüft. Ergebnis: Die Bedeutung der europäischen Binnennachfrage für die deutschen Exporte in die EU ist wesentlich größer als die Bedeutung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., nach Bereinigung der Autokorrelation R2 = 0,54

 

 

Binnennachfrage EU 26

  deutsche Wettbewerbsfähigkeit

 

partielle Korrelation

+0,78

-0,55

 

Beta

+0,63

-0,20

 

Signifikanzniveau

0,000 (sehr gut)

0,115 (schwach)


Italien

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,65:

 

Export nach EU27 =

-4,8%

   +2,3 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

14%

 

 

in % Intrahandel EU27

8,4%

 


Belgien und Luxemburg

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,63

 

Export nach EU27 =

-1,7%

   +2,1 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

68%

 

 

in % Intrahandel EU27

9,6%

 


Spanien

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,55:

 

Export nach EU27 =

-4,1%

   +2,8 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

12%

 

 

in % Intrahandel EU27

4,9%

 


Finnland

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,54:

 

Export nach EU27 =

-12,8%

   +3,9 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

21%

 

 

in % Intrahandel EU27

1,4%

 


Niederlande

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,52:

 

Export nach EU27 =

-4,8%

   +2,9 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

55%

 

 

in % Intrahandel EU27

12%

 


Portugal

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,51

 

Export nach EU27 =

-2,9%

   +1,7 * Binnennachfrage der EU-27

 

in % BIP  

18%

 

 

in % Intrahandel EU27

1,1%

 


Vereinigtes Königreich

Regressionszusammenhang 2000-2008.III ohne 2006 I+II (Ausreisser), Quartale, Veränderungen in %Vj.,    R2 = 0,51:

 

Export nach EU27 =

-19,6%

   +4,8 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

9%

 

 

in % Intrahandel EU27

7,0%

 


Frankreich

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,50:

 

Export nach EU27 =

-5,6%

   +2,1 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

14%

 

 

in % Intrahandel EU27

9,8%

 


Österreich

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,48:

 

Export nach EU27 =

+0,1%

   +1,7 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

32%

 

 

in % Intrahandel EU27

3,3%

 


Irland

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,36:

 

Export nach EU27 =

-12,8%

   +3,5 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

30%

 

 

in % Intrahandel EU27

2,1%

 


Dänemark

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,31:

 

Export nach EU27 =

-3,2%

   +2,1 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

23%

 

 

in % Intrahandel EU27

2,0%

 


Schweden

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,29:

 

Export nach EU27 =

-4,9%

   +2,3 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

23%

 

 

in % Intrahandel EU27

2,8%

 


Griechenland

Regressionszusammenhang 2000-2008.III, Quartale, Veränderungen in %Vj., R2 = 0,11:

 

Export nach EU27 =

-5,0%

   +2,7 * Binnennachfrage der übrigen EU-26

 

in % BIP  

5%

 

 

in % Intrahandel EU27

0,4%

 


Zurück